Intra muros - Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen - Die Kasernen

Tagungsband zum Festungs-Forum Saarlouis 2013

 

Die Stadt Saarlouis hat sich zum Ziel gesetzt, die Forschungstätigkeit und den wissenschaftlichen Austausch auf dem Gebiet der Festungsforschung zu fördern. Hierzu wurde unter dem Titel Festungs-Forum Saarlouis eine neue Tagungsreihe ins Leben gerufen.
Zur Konzeption des Festungs-Forum Saarlouis gehört auch, eine begleitende Schriftenreihe zu etablieren. Der erste Tagungsband dieser Reihe trägt den Titel: „Intra muros – Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen – Die Kasernen.“

Auf 162 Seiten enthält der Tagungsband neun Beiträge, drei davon in Französisch, sechs in deutscher Sprache. Drei einführende Referate, befassen sich grundlegend mit dem Thema „Intra muros“ und seiner Definition, sowie speziell mit dem Themenbereich Kasernen und Einquartierung von Soldaten. Daran anschließend folgen sechs Fallbeispiele. Wichtig für Saarlouis ist auch die Ausrichtung über die benachbarten Grenzen hinweg und die Zusammenarbeit innerhalb des Netzwerkes der Festungsstädte der Großregion (NFGR). Bei der Auswahl der Referenten und Fallbeispiele wurde die schon bestehende, grenzüberschreitende Vernetzung genutzt. So ist es gelungen, Referenten aus vier Nationen für das erste Festungs-Forum Saarlouis zu gewinnen. Die Fallbeispiele umfassen die Festungen Bitche, Koblenz, Luxemburg, Montmédy, Namur und Saarlouis.
Deutlich wurde dabei die große Fülle unterschiedlicher Nutzungen der Kasernen weit über die Funktion des Soldatenquartiers hinaus. Sie dienten auch oftmals als Verwaltungs- und Lagergebäude für die Garnison und die staatliche Administration. Ebenso vielfältig gestaltete sich die nachmilitärische Nutzung der Kasernen.

Die Tagungsbeiträge zeigten die umfangreiche Bandbreite von Themen und Inhalten, die sich aus der Beschäftigung mit dem Innenleben und dem Funktionieren von Festungsanlagen ergeben. Eine Vielschichtigkeit, die auch allein schon bei der Betrachtung eines einzelnen Gebäudetyps wie den Kasernen deutlich wird. Das Festungs-Forum Saarlouis 2013 hat somit auch aufgezeigt, wie wichtig, nachhaltig und erkenntnisreich eine intensivere Betrachtung und Berücksichtigung der Infrastruktur und des Lebensalltages innerhalb der Festungswälle für die Festungsforschung ist.


Inhaltsverzeichnis:

 

- Eberhardt Kettlitz
Leben und Überleben in Festungen – die Intrastruktur

 

- Eberhardt Kettlitz
Kasernen, Kasernen in Festungen und Defensivkasernen bis 1900 – Entwicklungslinien

 

- Guy Thewes
Einquartierung, Kasernierung, Dislozierung. Sozialgeschichtliche Betrachtungen
zur Unterbringung der Soldaten am Beispiel der Festung Luxemburg

 

- Philippe Leichtnam
La vie dans les casernes :ce que le Maréchal de Vauban a apporté à Bitche

 

- Klaus T. Weber
Krieg und Frieden –
Defensivkasernen beim preußischen Festungsbau von Koblenz

 

- Änder Bruns
Kasernen der Festung Luxemburg

 

- Marie-France Jausset
Montmédy – Approche de sa vie militaire, ses casernes

Les casernes à Namur (XVIe – XIXe siècles)

 

- Résumé de la communication orale présentée par Philippe Bragard

 

- Benedikt Loew
„Auf dem Umfange der Stadt stehen die Casernen“ –
Französische und preußische Kasernen in der Festungsstadt Saarlouis

 

Informationen:

Loew, Benedikt; Thewes, Guy; Klauck, Hans Peter (Hrsg.): Intra muros – Infrastruktur und Lebensalltag in Festungen – Die Kasernen.
Schriftenreihe Festungs-Forum Saarlouis, Band 1. Saarlouis, 2014.
ISBN: 978-3-933926-03-6
162 S. mit zahlreichen Abbildungen.

9,90 €